bar_chart
Menü
language Deutsch keyboard_arrow_down
Sprache ändern
1 February, 2021

Nachhaltige und kosteneffektive Methode zur Anreicherung von Fetsjön Vanadium in Forschungszusammenarbeit entwickelt

Eurobattery Minerals AB (Nordic Growth Market: "BAT"; "das Unternehmen"), ein Wachstumsunternehmen der Bergbau- und Explorationsbranche mit der Vision, Europa bei der Selbstversorgung mit ethischen Batteriemineralen zu unterstützen, gibt bekannt, dass ein positives erstes Resultat in der Zusammenarbeit mit der AGH Universität für Wissenschaft und Technologie in Krakau erreicht wurde. Das gemeinsame Forschungsprojekt hat zwei Ziele: die Hauptträgerminerale des Batterieelements Vanadium zu identifizieren und eine optimale nachhaltige Methode zur Gewinnung von Vanadium aus diesen Hauptträgermineralen zu entwickeln. Vanadium ist ein kritisches Rohmaterial in Batterien und eine entscheidende Komponente für die elektrische Automobilindustrie. 

Wichtige Punkte:

  • Positive erste Resultate von der AGH Universität für Wissenschaft und Technologie in Krakau in der Entwicklung einer optimalen Technologie zur Gewinnung von Vanadium und Seltenen Erdelementen aus Mineralien in Schwarzschiefern.
  • Die im Experiment genutzte Technologie erlaubt eine kosteneffektive Anreicherung von Vanadium und Seltenen Erdelementen bei einer relativ niedrigen Temperatur. Darüber hinaus ist der Prozess nachhaltig, da keine Chemikalien verwendet werden.   
  • Das Forschungsprojekt ergab zusätzlich, dass die zuvor bestätigten großen Mengen an Vanadium in den Fetsjön-Schwarzschiefern zu einem Teil aus dem Mineral Rutil und zum anderen Teil aus Ton- und Glimmermineralien stammen.
  • Die nächsten Schritte sind weitere Experimente zur Separation und Gewinnung von Vanadium und Seltenen Erdelementen.
  • Das Forschungsprojekt ist Teil der fortlaufenden Zusammenarbeit zwischen den Universitäten von Krakau und Uppsala und Eurobattery Minerals.

Durch experimentelle Studien an den Vanadium-reichen Schwarzschiefern des Fetsjön-Projekts von Eurobattery Minerals, haben die Wissenschaftler herausgefunden, dass Vanadium sowohl an das Mineral Rutil (TiO2) als auch an die Ton- und Glimmermineralien gebunden ist. Dabei haben es die Wissenschaftler geschafft, Vanadium-reiche Fraktionen thermisch zu konzentrieren, um die Vanadium-führenden Minerale und zusätzliche Seltene Erdelemente in den Schwarzschiefern zu identifizieren. Die Vanadium-Separation war dabei schon bei relativ niedrigen Temperaturen erfolgreich, welches einen geringeren Energiebedarf bedeutet. Darüber hinaus erlaubt der Prozess eine Separierung ohne Chemikalien. Ein kostengünstiges, metallangereichertes Konzentrat zu produzieren stellt eventuell eine neue Methode zur Vanadium-Gewinnung dar.

"Wir sind von diesen anfänglichen Ergebnissen begeistert. Sie legen nahe, dass das Vanadium in unserem Fetsjön-Projekt und anderswo durch eine nachhaltigere und kostengünstigere Methode gewonnen werden kann, als uns bekannt war", kommentierte Roberto García Martínez, CEO von Eurobattery Minerals.

Dr. Maciej Manecki, der das Forschungsprojekt an der Fakultät für Mineralogie, Petrographie und Geochemie an der AGH Universität für Wissenschaft und Technologie in Krakau, Polen leitet, ist optimistisch über die Resultate. 

"Sowohl dieses Forschungsprojekt als auch vorherige Studien an Fetsjön und anderen Teilen der Erde mit vergleichbaren Gesteinsformationen, unterstützen meine Hypothese, dass Vanadium in Schwarzschiefern an Oxide und/oder Glimmerminerale gebunden ist und dass es möglich ist, das Metall bei relativ niedrigen Temperaturen und ohne Verwendung von Chemikalien thermisch zu konzentrieren. Ich blicke den Ergebnissen von weiteren Tests zur Separation und Gewinnung von Vanadium und Seltenen Erdelementen freudig entgegen ", fasst Dr. Maciej Manecki zusammen. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Dr. Roberto García Martínez, CEO 

roberto@eurobatteryminerals.com

https://eurobatteryminerals.com/de/

Über Eurobattery Minerals

Eurobattery Minerals AB ist ein schwedisches Bergbauunternehmen, das an der NGM Nordic SME (BAT) und der Börse Stuttgart (EBM) notiert ist. Als Grundlage der Batterie-Wertschöpfungskette ist es die Vision des Unternehmens, Europa dabei zu helfen, sich mit ethischen und vollständig rückverfolgbaren Batteriemineralen für die Elektrofahrzeugindustrie unabhängig zu machen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Exploration und Entwicklung mehrerer Nickel-Kobalt-Kupfer-Projekte in Europa, um Rohstoffe zu liefern, die für den wachsenden Markt für Elektrofahrzeugbatterien von entscheidender Bedeutung sind. Bitte besuchen Sie www.eurobatteryminerals.com für weitere Informationen.

Augment Partners AB, E-Mail: info@augment.se, Telefon: +46 8 505 651 72, ist der Mentor des Unternehmens.

Melden Sie sich an wie 1300+ Abonnenten und bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Erhalten Sie Pressemitteilungen und eine monatliche Zusammenfassung in Ihren Posteingang.

Eurobattery Minerals AB treibt Exploration in Europa weiter voran. Halbjahresbericht Januar–Juni 2021 veröffentlicht.

Pressemitteilung lesen arrow_forward

Pressekontakt

Bei Fragen zu Nachrichten und Medien, senden Sie uns bitte eine E-Mail an press@eurobatteryminerals.com